Hygienekonzept

 zur COVID-19- Prävention 

a) „Besucherpflicht“ 

1) Besucher mit COVID-19 typischen Krankheitssymptomen
dürfen das Gelände und Labyrinth nicht betreten. 
Hierzu zählen z.B. Fieber, Husten und Schnupfen. 
2) Niesen oder husten Sie stets in ihre Armbeuge oder 
in ein Taschentuch 
3) Halten sie auf dem gesamten Gelände 1,5m Meter Abstand 
4) Es besteht keine generelle Maskenpflicht. Es ist aber
notwendig, diese zu tragen, wenn sie den Sicherheitsabstand
nicht einhalten können. Z.B. in der Warteschlange vor dem 
Kiosk/ Toiletten/ Eintrittskasse 
5) Als Elternteil oder Aufsichtsperson von unter 14 Jährigen
Kindern, sind sie für die Einhaltung der Maßnahmen
verantwortlich. 

b) „Veranstalterpflicht“ 

1) Hinweisschilder werden auf der Fläche angebracht, 
die auf die geltenden Schutzmaßnahmen hinweisen 
2) Möglichkeit zum Händedesinfizieren wird bereitgestellt 
3) Pro Familie werden Daten einer Kontaktperson erfasst, 
zur Nachverfolgung im Infektionsfall, diese werden 
4 Wochen aufbewahrt und danach vernichtet 
4) Kontaktflächen werden regelmäßig desinfiziert 
5) Sitzmöglichkeiten werden mit dem Abstand von 
1,50 Metern gestellt und Hinweisschilder zur 
Abstandshaltung angebracht 
6) Mitarbeiter werden zu den geltenden Abstands- 
und Hygienemaßnahmen geschult 
7) Bei Kontakt mit Gästen werden die Mitarbeiter einen 
Mund-Nasen-Schutz oder etwas Vergleichbares tragen 
8) Anhand des Dienstplanes ist die Nachverfolgbarkeit 
im Infektionsfall gegeben